BIP
 informiert

<  Okt 2007 Russ und Holzmehl werden nicht im Kalkwerk verbrannt. >
< Anrainerbrief Okt 2007 zum Wopfinger Rundschreiben >

Home Chronologie was macht BIP Aktuelles links Feedback

 


was macht die BIP ?

 

Aufgabenstellung

 

Durchsetzung des Mindeststandards an Schonung, den der Gesetzgeber für Anrainer/Betroffene von Industriebetrieben vorsieht.

Verhinderung geplanter Betriebserweiterungen, die eine Mehrbelastung/Gefährdung von Bevölkerung und Umwelt erwarten lassen.

Engagement gegen die Ungleichbehandlung der Anrainer durch den Gesetzgeber, der einerseits für Müllverbrennungsanlagen strenge Auflagen vorsieht, andererseits Müllverbrennung in Industrieanlagen (Zement/Kalkwerken) mit weitaus geringeren Auflagen fördert (AWG, Deponieverordnung)

Überzeugungsarbeit bei Unternehmern, um freiwillige Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.

Faire Entschädigung materieller Schäden (Verkehrswertminderung)

 

Arbeitsweise

 

Problemerhebung/Diskussion in regelmäßigen BIP-Treffen

Kollegial verteilte Recherche (Verfahrens-Technik, Chemie, Medizin, Gesetze/Verordnungen, behördliche Zuständigkeiten, Instanzenweg...).

Kontaktaufnahme zu Gemeinde, Behörden, Sachverständigen - Information der Bevölkerung; Schwerpunktfestlegung - Kontaktgruppentreffen mit Firmenleitungen zu vereinbarten Themenkreisen.

Information der Bevölkerung über Gesprächsergebnis; Einschätzung und Diskussion im BIP-Treffen.

Festlegung weiterer Arbeitsschritte.

Ergebnisse :

 

Kanalisierung bisher erfolgloser Einzelbeschwerden in ein Anliegen der betroffenen Bevölkerung

Institutionalisierung einer Gesprächsbasis zwischen Werksleitungen, Gemeindevertretern, Behörden und der von der Bevölkerung als Sprecher akzeptierten BIP

Sensibilisierung der Gemeindevertretung für die Umweltproblematik und Belastung der Bevölkerung, Erweiterung des Argumentationsrepertoires außerhalb wirtschaftlicher Erwägungen bei Gemeinde-Entscheidungen;

Bisher unbeanstandete Praktiken konnten durch Anzeigen gestoppt, bedenkliche Vorhaben durch BIP-Intervention verhindert werden.  

 

BIP: BürgerInitiaitvePiestingtal - Interessengemeinschaft Piestingtaler Bürger.
eMail:  bip@cnet.at  
parteiunabhängig, überkonfessionell, Tätigkeit ehrenamtlich, Finanzierung privat;
Kontakte:
  Alfred, Renate und René Bauer, Manfred und Marianne Feldbacher,
Ing. Erich Frank ,
Ing. Herbert Grill, Ing. Constantin Gröbner , Ing. Gerold und Brigitte Macek, Mag. Gertrude Neuhardt,
Christian Walser ,
Mag. Martin Welte
für Inhalt und Gestaltung dieser Homepage verantwortlich :
Ing. Walther Neuhardt, Mühlsteig 3, A 2753 Waldegg